Was ist die CED-Hilfe e.V.?

„Die Krankheit in die eigenen Hände nehmen“ ist ein Leitgedanke unseres Vereins. Unsere Aktivitäten sind vom Anliegen bestimmt, Selbsthilfe im weitesten Sinne zu fördern.

Die CED-Hilfe gibt Rat und Unterstützung bei der Bewältigung der Krankheit. Wir sind nicht nur eine Anlaufstation, an die sich Betroffene an zwei Tagen der Woche wenden können, sondern auch ein Treffpunkt, an dem Erfahrungen ausgetauscht werden.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der persönlichen Beratung, in der Fachkompetenz und eigene Erfahrungen zusammenkommen. Wir Mitarbeiter der CED-Hilfe arbeiten größtenteils ehrenamtlich und sind alle selbst schon langjährig von Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa betroffen. Im Laufe der Jahre haben wir uns fachliches Wissen angeeignet und wir befinden uns im ständigen Diskussionsprozess mit professionellen Helfern.

Der Verein trägt sich finanziell durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Unsere Beratungen sind - bis auf einige spezielle Angebote - kostenlos, unverbindlich und können auch von Betroffenen, die keine Vereinsmitglieder sind, in Anspruch genommen werden. Wir freuen uns allerdings über jede Spende.

Informationen zum Datenschutz

Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter Kontakt.

Aktuelles

Weitere Nachrichten finden Sie hier.


09 OKT

CED-Ambulanz Rissen

Kurze Info zur CED-Ambulanz im Asklepios-West-Klinikum, Stand: 09.10.19:
Es wird weiter eine Nachfolge für Frau Prof. Kühbacher gesucht, es gibt auch Bewerber: wir sind gespannt!
In der Übergangszeit gibt es (ab jetzt) wie angekündigt Donnerstags eine Sprechstunde mit einem Arzt aus dem Universitätsklinikum Kiel.
Dienstags und Mittwochs hält Oberarzt Dr. Porthun eine Sprechstunde ab.
Termine vereinbaren unter der bisherigen Telefonnummer.
Bei Fragen: QM Beauftragte des West-Klinikum, Frau Spengler, Mail: p.spengler@asklepios.com.
 
 

Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier.


23 JAN

Offener Abend "Treffpunkt CED"

Teilnahme kostenlos!

23.01. 2020, 18:30 Uhr


25 JAN

Jugendtreff (14 - 19 Jahre)

Teilnahme kostenlos!

25.01. 2020, 11:00 - 13:00 Uhr


03 FEB

Treffen der "Jungen Erwachsenen" (20- 35 Jahre)

Teilnahme kostenlos!

03.02. 2020, 19:00 Uhr